Deal des Monats Oktober 2020
days
0
0
hours
0
0
minutes
0
0
seconds
0
0
Zur Aktion

Vodafone Red Internet & Phone 50 Cable Vertrag 2 Jahre lang für 19,99 € Grundgebühr + 30 € Online-Bonus

DSL für Browsergames noch relevant?

Bundesweit gibt es in privaten Haushalten zurzeit insgesamt etwa 21 Millionen Menschen, welche zum Surfen im World Wide Web auf einen herkömmlichen Breitbandanschluss über das Telefonnetz zurückgreifen, welchen wir schon seit einigen Jahren unter der Bezeichnung DSL kennen. Viele der Nutzer sind beinahe schon auf einen solchen DSL-Anschluss angewiesen, da sie beispielsweise Browsergames spielen, welche in der Regel einen hohen Traffic verursachen und eine hohe Geschwindigkeit von mehreren Megabit pro Sekunde voraussetzen. Doch schon seit einigen Jahren gibt es bereits weitreichende Veränderungen im Bereich der Breitbandtechnologie, die sich auch in Zukunft noch weiterentwickeln werden. Viele der neuen Technologien sind nicht mehr auf eine Verwendung des Telefonnetzes angewiesen. Oder aber, sie kommen mittels eines speziellen Vorschaltgerätes auf eine deutlich höhere Download- und Uploadgeschwindigkeit, als dies bisher über das herkömmliche Telefonnetz der Fall ist. In naher Zukunft werden Geschwindigkeiten jenseits der 16 Megabit pro Sekunde zum Standard.

Internet per Kabelanschluss

Vor allem an solchen Orten, an denen eine aufgrund einer starken Leitungsdämpfung keine hohen Geschwindigkeiten möglich sind, interessieren sich Gamer für eine alternative Lösung einer Internetleitung zum Browsergaming. Kabel Deutschland ermöglicht eine derartige Breitbandlösung mit vergleichsweise hohen Übertragungsraten. Kabel Deutschland hat inzwischen bereits in weiten Teilen Deutschlands seine Kabel Internetanschlüsse ausgebaut, wodurch es Verbrauchern möglich ist, auf Geschwindigkeiten von etwa 100 Megabit pro Sekunde zurückgreifen zu können. Solche Geschwindigkeiten bieten Online-Gamern alle Möglichkeiten.

Mobilfunklösungen – Ungeahnte Möglichkeiten per Funkübertragung

Mobilfunklösungen per UMTS und LTE

Vielen Einwohnern Deutschlands ist es auch heute noch immer nicht vergönnt, auf einen Breitbandanschluss zurückgreifen zu können, da es noch immer einige „weiße Flecken auf der Landkarte“ gibt. Doch spätestens seit der kommerziellen Einführung des Mobilfunkstandards UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) im Jahr 2004 mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu zu 42 Megabit pro Sekunde (mit HSPA+) hat sich hier einiges geändert. Fortan konnten Diejenigen, die bisher nicht via Telefonleitung in das Internet gehen konnten, endlich über eine Mobilfunkverbindung auf das Internet zugreifen. Auch die Einführung von LTE (Long Term Evolution), dem Mobilfunkstandard der vierten Generation, mit Übertragungsgeschwindigkeiten von derzeit bis zu 100 Megabit pro Sekunde sorgt wieder für einen neuen Trend im Bereich Mobilfunk.

Spätestens seit LTE kann man sich nun die Frage stellen, ob herkömmliches DSL für Browsergames überhaupt noch relevant ist. Hier sind sich viele Branchen-Experten einig, dass irgendwann der Tag kommen wird, an dem sowohl in Großstädten als auch auf dem Land ein Großteil der Verbraucher auf (LTE) Mobilfunklösungen zurückgreifen werden und herkömmliches DSL an Bedeutung verliert. Allerdings ist noch nicht bekannt, wann und in welchem Umfang dies so kommen wird. Da dies allerdings nicht kurzfristig passieren wird, sollte man für DSL und LTE die örtliche Verfügbarkeit prüfen, denn noch ist DSL für Browsergames längst nicht abgeschrieben.

Artikelbild: Creative Commons by Bytemarks / Flickr.com

Internet Tarifvergleich